Dibella Longlife Textiles - Zertifikate


Dibella ist zertifiziert

Es gibt mittlerweile sehr viele verschiedene Siegel und Zertifizierungen in unterschiedlichen Geschäftsbereichen. Wir bei Dibella haben uns in den für uns und unsere Kunden relevanten Bereichen zertifizieren lassen. Oftmals liegen unsere eigenen Ansprüche an die Produktionsbedingungen und die Produkte noch deutlich über den geforderten. 

Unter siegelklarheit.de finden Sie wichtige Erläuterungen zu den verschiedenen marktüblichen Siegeln sehr übersichtlich dargestellt.


Unser Unternehmen ist nach 

ISO 9001 und ISO 14001 zertifiziert.

Denn wir wollen unseren Kunden ein nachweisliches Qualitäts- und Umweltschutzversprechen geben.



MADE IN GREEN by OEKO-TEX® macht das Engagement von Dibella b.v. in Sachen Produktverantwortung transparent sichtbar und dient Konsumenten auf diese Weise als wertvolle Orientierung beim Kauf von Textilien. Die produktspezifische Zuordnung entnehmen Sie bitte den Produktbeschreibungen.

 

MADE IN GREEN by OEKO-TEX® ist ein nachverfolgbares Produktsiegel für alle Arten von Textilien und Lederartikel, die in umweltfreundlichen Betrieben und an sicheren und sozialverträglichen Arbeitsplätzen produziert wurden. Zudem gibt das MADE IN GREEN Siegel Konsument:innen die Gewissheit, dass das das Textil- oder Lederprodukt aus schadstoffgeprüften Materialien besteht.

Dibella ist MADE IN GREEN by OEKO-TEX® zertifiziert


Teile unseres Sortiments sind nach 

Standard 100 by OEKO-TEX® zertifiziert.

Die produktspezifische Zuordnung entnehmen Sie bitte den Produktbeschreibungen.

 

Das Siegel zielt auf die Reduktion von Schadstoffen ab. Ist ein textiler Artikel mit dem STANDARD 100 by OEKO-TEX Label ausgezeichnet, wurden alle Bestandteile dieses Artikels, d.h. auch alle Fäden, Knöpfe und sonstige Accessoires, auf Schadstoffe geprüft, sodass der Artikel somit gesundheitlich unbedenklich ist. Der Nachweis dafür erfolgt über die Untersuchung der Endprodukte auf schädliche Chemikalien.

Dibella ist OEKO-TEX® zertifiziert


Der grüne Knopf zeichnet Textilien aus, die sozial und ökologisch nachhaltig produziert werden.

 

Der „Grüne Knopf“ wird vom deutschen Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung vergeben. Das Siegel zeichnet Textilien aus, die in den Produktionsschritten „Zuschneiden und Nähen“ sowie „Bleichen und Färben“ nach festgelegten sozialen und ökologischen Kriterien produziert wurden.

Verschiedene Produkte von Dibella sind Grüner Knopf zertifiziert


Teile unseres Sortiments sind nach 

Global Organic Textile Standard (GOTS)

und

Organic Content Standard (OCS)

zertifiziert.

 

Im Bereich der Faserebene bieten wir Textilien mit dem Einsatz von GOTS (Global Organic Textile Standard) zertifizierter Bio-Baumwolle an.  Der GOTS Standard ist aber weit mehr als ein Siegel für biologischen Landbau, denn er be­zieht auch die komplette Wert­schöpfungskette ein. Vom Anbau bis zum fertigen Produkt gelten strenge umwelttechnische, toxiko­logische und soziale Anforderun­gen. Durch regelmäßige Kontrollen durch unabhängige Prüfgesell­schaften und öffentlich gemachte Audits erreicht der Standard daher eine unvergleichliche Transparenz. In punkto Umwelt- und Sozialver­antwortung ist aber auch der GOTS nicht ganz perfekt: Er bleibt bei der Forderung existenzsichern­der Löhne zu vage, weshalb Dibella den Standard an Fairtrade ge­knüpft hat.

 

https://global-standard.org/

 

Der Organic Con­tent Standard be­stätigt das Vor­kommen ökologi­scher Fasern in ei­nem textilen Fertigprodukt. Deren Menge kann variieren, denn der Standard erlaubt Beimischungen anderer Fasern. In unseren zertifizierten Mischgeweben mit 80 oder 50 Pro­zent Baumwolle stammen diese Fasern ausschließlich aus nachhaltigem Anbau. Der Polyesteranteil ist nicht im Standard erfasst, wird aber nach und nach auf recycelte Fasern umgestellt, die nach dem Global Recycle Standard zertifiziert sind. Die Verarbeitungsstufen in der textilen Kette werden beim OCS dokumentiert. Durch regelmäßige Audits wird die Einhaltung der qualitativen Produktparameter sichergestellt.



Teile unseres Sortiments sind nach Fairtrade

zertifiziert.

 

Der internationale Standard hat sich insbe­sondere durch seine faire Preispolitik einen Namen gemacht: Die Bauern erhalten für ihre Baumwolle einen Mindestpreis, der die Kosten einer nachhaltigen Produktion deckt. Außerdem wird eine Prämie gezahlt, die oftmals in Projekte für die Dorfgemeinschaf­ten fließen. Fairtrade steht aber auch für das Verbot von Kinder-und Zwangsarbeit, die nachweisli­che Einhaltung der ILO-Kernar­beitsnormen in sämtlichen Verar­beitungsstufen und für starke Umweltstandards zum Schutz von Mensch, Natur und Trinkwasser.



Teile unseres Sortiments sind nach EU Ecolabel

zertifiziert.

 

Ziel des EU Ecolabels ist, Verbraucher:innen einen Hinweis auf umweltfreundlichere Produkte und Dienstleistungen zu geben. Das Siegel kennzeichnet sowohl Natur- als auch Kunstfasertextilien. Alle Anforderungen müssen unmittelbar erfüllt werden. Das Siegel definiert Anforderungen an umweltfreundliche Prozesse entlang des gesamten Produktionsweges.

 



Dibella ist stolz auf die Partnerschaft mit der Initiative Cotton made in Africa (CmiA), einem

international anerkannten Standard für nachhaltige Baumwolle, die von afrikanischen Kleinbauern

angebaut wird. CmiA-verifizierte Baumwolle hat deutlich geringere Auswirkungen

auf die Umwelt als herkömmliche Baumwolle und unterstützt Dorfgemeinschaften in Afrika.

 

Das Label geht auf eine Initiative zu­rück, die Hilfe zur Selbsthilfe leistet: Cotton made in Africa unterstützt die Kleinbauern in Sub-Sahara-Afrika beim nachhaltigen Anbau gentechnisch unveränderter Baumwolle und setzt sich für die Verbesserung der Arbeitsbedingun­gen in den Entkörnungsfabriken ein. Über eine Lizenzgebühr, die von den Abnehmern getragen wird, erhalten die Farmer Schulungen und Zu­gang zu Betriebsmitteln, dank de­rer der Einsatz von Pestiziden sinkt, die Qualität und Erträge ihrer Fel­der steigen. Cotton made in Africa verfolgt ei­nen pragmatischen Ansatz mit zwei unterschiedlichen Modellen. Das Hard Identity Preserved System lässt ausschließlich die Verwen­dung der CmiA-lizensierten Baum­wolle mit einem Mindestgehalt von 50 Prozent zu; die Verarbeitungs­kette ist lückenlos nachverfolgbar. Das Mass Balance System, zu dem sich Dibella entschlossen hat, er­laubt die Verwendung der CmiA-Fasern „in der Fläche“. Die Spinne­rei kauft die nachhaltige Baum­wolle zu, hat aber freie Hand bei deren Verarbeitung. Ein Garn ent­hält also nicht zwangsläufig die Fa­sern. Allerdings muss die Menge der von der Spinnerei eingekauften CmiA-Baumwolle mit dem Volumen der als CmiA-gelabelten Garne ausgeglichen sein.

Für die Partnerschaft mit CmiA wird kein Zertifikat erstellt, Hier liegt ein Lizenzvertrag vor.


Sie sollen sich bei unseren Objekttextilen aus Recyclingfasern darauf verlassen können, dass drin ist, was draufsteht. Daher sind wir uns nach dem Global Recycle Standard (GRS) und dem Recycle Claim Standard (RCS) zertifiziert.

 

Weiterführende Infos zur jüngsten Dibella-Zertifizierung finden Sie hier.



GOTS - Global Organic Textile Standard
Sigel: organic blended - CERES-007
Wir führen Produkte mit dem Grünen Knopf.
Fairtrade Cotton - Max Havelaar
Cotton made in Africa - inside
Wir führen Produkte mit dem EU Ecolabel
Wir führen Produkte mit dem EU Ecolabel
Dibella ist zertifiziert - ISO 9001
Dibella ist zertifiziert - ISO 14001
Oeko-Tex Standard 100
Oeko-Tex  Made in Green
Tencel
Hotelwäsche Dibella longlife textiles

Dibella BV

Hamelandroute 90

NL-7121 JC Aalten

Fon: +49-2871-2198-0

Mail:  info@dibella.de


de en