Dibella Longlife Textiles für die Hotellerie


Garnlehre - Was Sie über Garne wissen sollten.

Die Qualität eines Gewebes beginnt bereits bei der Auswahl einer hochwertigen Rohfaser. Diese werden in der Ring-Spinnerei zu Garn versponnen.


Generell ist bei der Qualität die Stapellänge der wichtigste und bekannteste Faktor. Eine hochwertige Baumwollfaser hat eine Stapellänge von ca. 27 – 34 mm und bildet somit die Basis für einen ebenmäßigen und reißfesten Faden. Bei Polyester ist es einfacher, hier wird die Faserlänge maschinell vorgegeben – bei Dibella Produkten in der Regel 38 mm.

In der Spinnerei durchlaufen die Fasern einen aufwändigen Prozess, in dem sie zu hochwertigem Garn verarbeitet werden:

1

Es werden meist unterschiedliche Baumwollqualitäten in der Ballenmischerei platziert, um die gewünschten Eigenschaften des Garns zu erreichen.


2

Die gepressten Baumwollballen werden von einer Maschine zerpflückt und die Faserklumpen zu losen Fasern für die weitere Verarbeitung gelöst. 


3

In guten Spinnereien werden schon hier erste Verunreinigungen der Baumwolle mittels Kameras und Druckluft aussortiert.


4

In einer Mischkammer werden die unterschiedlichen Fasern homogenisiert oder mit anderen Fasern (etwa Polyester) gemischt.


5

Jetzt werden die losen Fasern parallelisiert und zu ersten groben Bändern verstreckt (kardiert), der sogenannten Karde.


6

Anschließend werden mehrere Kardenbänder zusammengeführt und je nach Bedarf mehrfach gestreckt bzw. weiter vergleichmäßigt.



7

Bei besonders hochwertigen Garnen werden die Karden zusätzlich noch durch eine Kammmaschine geführt. Hier werden kürzere Faserteile ausgekämmt, weitere kleinere Verunreinigungen entfernt und die Fasern extrem gleichmäßig aneinander gekämmt. Diese gekämmten Karden eignen sich dann für besonders feine und glänzende Garne wie Sie in der Regel bei Satinstoffen verwendet werden.


8

Danach wird die Karde auf dem Flyer zu einem Vorgarn verstreckt und ist nun dünn genug um auf der Ringspinnmaschine zu einem Garn verdreht zu werden.



9

 Auf der Ringspinnmaschine wird das Vorgarn durch kleine Walzen weiter verstreckt und erhält dann durch einen Ring auf dem Garnträger die nötige Verdrehung und wird anschließend aufgewickelt. Man unterscheidet hier zwischen niedrig und hochgedrehten Garnen, je nachdem, welche Eigenschaften das Garn haben soll. Niedrig gedrehte Garne haben eine hohe Elastizität und Weichheit wohingegen hochgedrehte Garne durch Festigkeit und Glanz trumpfen.


10

Die Feinheit des Garns wird durch die sogenannte „Nummer Englisch“ bestimmt. 1 Ne bedeutet 1,63934 Meter Baumwollgarn pro Gramm. Somit gilt: je höher die Nummer desto feiner das Garn.



Download Textiles Wissen - Garnlehre



GOTS - Global Organic Textile Standard
Sigel: organic blended - CERES-007
Wir führen Produkte mit dem Grünen Knopf.
Fairtrade Cotton - Max Havelaar
Cotton made in Africa - inside
Wir führen Produkte mit dem EU Ecolabel
Wir führen Produkte mit dem EU Ecolabel
Dibella ist zertifiziert - ISO 9001
Dibella ist zertifiziert - ISO 14001
Oeko-Tex Standard 100
Oeko-Tex  Made in Green
Tencel
Hotelwäsche Dibella longlife textiles

Dibella BV

Hamelandroute 90

NL-7121 JC Aalten

Fon: +49-2871-2198-0

Mail:  info@dibella.de


de en