Gelebte Nachhaltigkeit entlang des gesamten Wertschöpfungsprozesses - unsere transparente Lieferkette

Die textile Wertschöpfungskette ist lang und steckt voller Herausforderungen.

Dibella übernimmt hier die Verantwortung und engagiert sich für Menschenrechte, Umweltschutz und Gesundheit. Nachhaltigkeit, die allen Beteiligten zugutekommt. Wir leben die hohen Standards von GOTS und FAIRTRADE, weil Qualität Maßstäbe braucht. 

Verfolgen Sie unsere transparente Lieferkette ab deren Anfängen beim Kleinstbauern!  

Kleinstbauern bewirtschaften Ihre Felder ökologisch und bauen Bio Baumwolle an.

1. Kleinstbauern

Unsere Textilien mit dem GOTS-Fairtrade-Siegel setzen von Anfang an Qualitätsmaßstäbe. Bereits beim Anbau der Bio-Baumwolle bei den Kleinstbauern werden folgende Voraussetzungen eingehalten:

  • Einsatz von Bio-Saatgut
  • Ökologische Bewirtschaftung der Felder
  • Höheres Einkommen
  • Weder Kinder- noch Zwangsarbeit

2. Kooperative

Die Kooperative, vergleichbar mit einer Genossenschaft, unterstützt die Kleinstbauern, zum Beispiel durch die garantierte Abnahme der Baumwoll-Ernte. Das „Dach“ der Kooperative bietet Sicherheit und weitere Vorteile:

  • Abnahme der Baumwolle zu fairen Preisen
  • Schulungen und Unterstützung der Bauern
  • Investition in Infrastrukturprojekte der Region
Kooperative unterstützt die Kleinstbauern

Bei der Entkörnung der Baumwolle wird das neue Saatgut extrahiert

3. Entkörnung

Das so genannte „Ginning“ extrahiert das Saatgut aus den geernteten Pflanzen. Dieses Saatgut kann vom Bauern wieder eingesetzt und muss nicht neu gekauft werden. Ein ressourcenschonender Prozess, der weiteren Nutzen mit sich bringt:

  • Maschinelle Trennung von Fasern und Samen
  • Entkörnung ohne gefährliche Chemikalien
  • Gewinnung von neuem Bio-Saatgut für die Kleinstbauern

4. Spinnerei

Die Produktionsstätten für die weitere Verarbeitung der Bio-Baumwolle sind allesamt Fairtrade zertifiziert und zeichnen sich durch die Einhaltung der strengen Vorgaben aus:

  • Sozialverantwortliche Fertigung
  • Weder Kinder- noch Zwangsarbeit
  • Einhaltung von gesetzlichem Arbeitsschutz
Auch die Spinnerei ist Fairtrade zertifiziert

Umwelt- und sozialverträgliche Weiterverarbeitung in der Weberei.

5. Weberei

Auch dieser Produktionsschritt basiert auf dem verantwortungsvollen Umgang mit den Mitarbeitern und der Umwelt:

  • Hochwertige Flächengewebe
  • Qualitätssicherung
  • Umwelt- und sozialverantwortlicher Prozess

6. Färberei

Hier erhalten die Gewebe ihr gewünschtes Aussehen. Bei den Prozessen des Bleichens und Färbens werden bei unseren Partnern verlässlich und nachweisbar die relevanten Richtlinien eingehalten:

  • Gesundheitlich unbedenkliches Bleichen und Färben
  • Klärung und Aufbereitung von Abwasser
  • Berücksichtigung von Arbeits- und Umweltschutz
  • Hoher Verbraucherschutz durch Verzicht auf gesundheitsgefährdende Chemikalien
Gesundheitlich unbedenkliche Farben und Bleichen in der Färberei.

Faire Arbeitsbedingungen und Arbeitssicherheitsstandards in der Näherei

7. Näherei

Die Näherinnen und Näher, die die Gewebe weiterverarbeiten, arbeiten unter menschenwürdigen Bedingungen. Alle Mitarbeiter erfahren für Ihre Leistung Anerkennung und Wertschätzung:

  • Faire Arbeitsbedingungen
  • Beachtung der Gesundheit der Näherinnen und Näher
  • Arbeitssicherheitsstandards
  • Brand- und Gebäudeschutz

8. Dibella

Dibella stellt die gesamte textile Wertschöpfungskette transparent dar – angefangen bei der Produktentwicklung – und garantiert so bedeutende Vorteile, wie:

  • Produktauswahl nach ökologischen, sozialen und qualitativen Kriterien
  • Bringt nachhaltige, faire und langlebige Textilien auf den europäischen Markt
  • Bietet Möglichkeiten zur Differenzierung durch das klare Bekenntnis zur Nachhaltigkeit
  • Unterstützung mit erläuterndem Marketingmaterial vom Wäscheservice bis zum Hotelgast
Dibella stellt die gesamte textile Wertschöpfungskette dar. Vom Baumwollanbau bis zum Hotel.

Nachhaltige Produkte für Textilservice und Hotels

9. Großwäscherei

Die transparente Lieferkette bietet den Großwäschereien Vorteile bezüglich der Textileigenschaften sowie viele Möglichkeiten zur Kommunikation:

  • Umweltschonender Waschprozess
  • Nachhaltige Produkte für Textilleasing
  • Wäscheleasing unterstützt Mehrfachnutzung im Kreislauf

10. Hotel

Über den reinen Wäscheservice hinaus erhält der Hotelier einen nachhaltigen Mehrwert. Durch die Nutzung des zertifizierten Textilkonzepts kann er sich von seinen Mitbewerbern deutlich absetzen und seinen Gästen ein besonderes Produkt und das damit verbundene gute Gefühl bieten:

  • Bietet faires und ökologisches Produkt für den Gast
  • Schafft ein gutes Gefühl und Erleben im Hotel
Nachhaltige Hoteltextilien bietet faires und ökologisches Produkt für den Hotelgast

11. Gast

Dezent, aber anschaulich, wird auf die Verwendung der nachhaltig und fair produzierten Textilien hingewiesen. Der Gast kann so den Mehrwert direkt erleben und wird den Hotelaufenthalt mit einem besonders guten Gefühl verbinden, gerne wiederkommen und das Hotel weiterempfehlen. 

  • Nutzt Textilien ohne gesundheitsgefährdende Rückstände
  • Erhält ethischen Mehrwert über die faire textile Wertschöpfungskette bis zum Kleinstbauern


Unsere Lieferkette zum Download


Wir sind zertifiziert ...


Hotelwäsche Dibella longlife textiles

Dibella GmbH

Hamalandstraße 111

D - 46399 Bocholt

 Telefon: +49-2871-2198-0

Mail:  info@dibella.de

GOTS - Global Organic Textile Standard
Organic Blended content standard
Fairtrade Cotton - Max Havelaar
Cotton made in Africa - inside
Dibella ist zertifiziert - ISO 9001
Dibella ist zertifiziert - ISO 14001
Oeko-Tex Standard 100
Oeko-Tex  Made in Green
Fairtrade Cotton Program
Tencel