· 

Dibella befördert Bildung

Als wir vor vielen Jahren die Entscheidung trafen, unser Sortiment deutlich nachhaltiger zu gestalten, war die Beschaffung von echter Bio-Baumwolle eine besondere Herausforderung. Da wir schon lange in Indien aktiv sind und die Fasern von dort sourcen wollten, haben wir uns daher an Chetna Organic gewendet. Die im Jahr 2004 gegründete Organisation hat sich der ökonomischen Verbesserung der Lebensbedingungen der Kleinstfarmen und ihrer Dorfgemeinschaften durch nachhaltige Landwirtschaft verschrieben. Dazu fördert Chetna Organic die Eigenverantwortung der Bauern und bietet Schulungen, Weiterbildung und praktische Hilfen für ökologischen Ackerbau an. Gleichzeitig hat die Initiative ein Netzwerk mit einflussreichen Institutionen wie Max Havelaar bzw. FairTrade aufgebaut, die den Bauern einen gerechten Preis für ihre Baumwollernten zahlen. 

Kein Geld für den Schulweg

Zwischen Farmern, Dorfgemeinschaften und den Mitarbeitern von Chetna Organic besteht ein eine enge Verbindung. Die Organisation weiß daher, wo „der Schuh drückt“. So haben wir von den Problemen erfahren, die der tägliche Schulweg für die Töchter von Kleinstbauern mit sich bringen kann. Damit die Mädchen die Strecke zur Schule zu bewältigen können, müssen die Farmer einen erheblichen Teil ihrer ohnehin spärlichen Einnahmen für überfüllte, nicht verkehrssichere Rikshas ausgeben oder die Kinder müssen zu Fuß gehen. Daher brechen viele Mädchen die Schule von sich aus ab, weshalb sie am Ende nur eine unzureichende Bildung haben.

Fahrräder für die Bildung

Um ihnen eine kontinuierliche Ausbildung und einen Schulabschluss zu ermöglichen, haben wir mit Unterstützung von Chetna Organic im Juli 2015 das erste „Fahrrad“-Programm initiiert. Gemeinsam mit zwei unserer Kunden haben wir für die Kooperative, in der ein Teil unserer Bio-Baumwolle angebaut wird, Fahrräder angeschafft. Mit diesen können die Schülerinnen die Wegstrecke unabhängig von Dritten bewältigen. Die Kinder haben außerdem einen Grundkurs zur Wartung der Zweiräder erhalten und können kleinere Reparaturen selbst ausführen. 

In Bildung investieren

Was mit der Beschaffung der Fahrräder begann hat eine einzigartige Dynamik entwickelt. Dibella engagiert sich inzwischen auch für die Versorgung von Schulen mit ausreichendem, sauberem Trinkwasser sowie dem Einbau und der Sanierung von Schultoiletten. In Zusammenarbeit mit Chetna Organic und Unterstützung von Kunden beschafft das Unternehmen Bänke und Stühle für Lehrer und Schüler, kümmert sich um die Versorgung der Klassenräume mit Licht und bietet Schulungen für die Farmer zur Abfallvermeidung und -verwertung an. Außerdem hat Dibella die Good Textiles Stiftung (https://www.goodtextiles.org/) ins Leben gerufen, die weitere Projekte wie „Jedem Farmer eine Kuh“ unterstützt. 


GOTS - Global Organic Textile Standard
Wir führen Produkte mit dem Grünen Knopf.
Fairtrade Cotton - Max Havelaar
Cotton made in Africa - inside
Wir führen Produkte mit dem EU Ecolabel
Wir führen Produkte mit dem EU Ecolabel
Dibella ist zertifiziert - ISO 9001
Dibella ist zertifiziert - ISO 14001
Oeko-Tex Standard 100
Oeko-Tex  Made in Green
Fairtrade Cotton Program
Tencel
Hotelwäsche Dibella longlife textiles

Dibella BV

Hamelandroute 90

NL-7121 JC Aalten

Fon: +49-2871-2198-0

Mail:  info@dibella.de


de en