· 

PM: Gemeinsam für ein bunteres Bocholt

PM: Bocholt, 03.April 2020: Das in Bocholt ansässige Textilunternehmen Dibella verfolgt einen umfassenden nachhaltigen Ansatz. Neben zahlreichen Projekten, die die Bocholter in den Herkunftsländern für bessere Sozialleistungen und Umweltbedingungen durchführen, gesellt sich nun ein ganz besonderes Engagement für mehr Biodiversität im heimischen Umfeld. In Kooperation mit der Stadt Bocholt und einem Barloer Landwirt pflanzt Dibella eine Blumenwiese der besonderen Art.

 

„Aber warum

eigentlich nur

in Indien?“

Der größte Teil der Dibella-Textilien wird aus Baumwolle hergestellt, die in Indien oder Pakistan angebaut wird. Neben der ständigen Erhöhung des Anteils an Bio-Fairtrade zertifizierter Baumwolle ist das Unternehmen bestrebt, seinen ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich zu halten. „Wir haben in Indien schon einen kleinen Wald angelegt, in dem sowohl wir als auch unsere Kunden durch das Anpflanzen von Bäumen ihren CO2-Ausstoß kompensieren können.“, freut sich Ralf Hellmann, einer der beiden Geschäftsführer und gebürtiger Bocholter.



„Aber warum eigentlich nur in Indien?“, fragte sich der ebenfalls aus Bocholt stammende zweite Geschäftsführer, Stefan Tenbusch, und pachtete kurzerhand 3.000 qm Ackerland von einem befreundetem Landwirt. 

Hier sollen nun ab nächster Woche die ersten Samen für eine artenreiche Blumenwiese in die Erde gebracht werden. Aus der spontanen Idee wurde so schnell ein eigenes Projekt, was auch im doppelten Sinn noch weiter wachsen soll. Einkaufsleiter Simon Bartholomes übernahm die Koordination des Projekts und freut sich über das große Engagement aller Beteiligten. Die Stadt Bocholt /ESB unterstützt das Projekt mit der Beschaffung und Lieferung des Saatguts und einem großzügigen Zuschuss von 50 % der Saatgutkosten. Der Landwirt übernimmt die Aufarbeitung des Ackers und die Aussaat und bekommt dafür eine vernünftige Pacht gezahlt – eine runde Sache.


Da das Landstück an der Winterswijker Straße direkt an einem beliebten Radweg liegt ist auch eine kleine Pausenstation in Planung. Getreu dem Spruch: „Einfach mal machen. Könnte ja gut werden!“ sucht Dibella noch weitere Unternehmen oder auch Privatleute, die das Projekt gemeinsam mit wachsen lassen. „Rund um Bocholt gibt es noch viele freie Flächen für weitere Blumenwiesen die genutzt werden können. Aber auch andere Ideen sind gerne gesehen“, so Bartholomes. 

„Einfach

mal machen. Könnte ja gut werden!“

„Wichtig ist uns auch der Schulterschluss mit den lokalen Landwirten, welche aktuell stark in der Kritik stehen. Und das nicht immer zu Recht“, so Tenbusch. „Wir müssen wieder lernen vernünftig streiten und diskutieren zu können. Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Landwirtschaft – wir alle sitzen im selben Boot und brauchen einander, das spüren wir ja gerade aktuell so stark wie lange nicht! Wir werden hier gerne unterstützen und die Koordination übernehmen um unsere schöne Stadt noch ein bisschen grüner, bunter und lebendiger werden zu lassen“. 


Interessierte Personen, Unternehmen und Landwirte die Flächen zur Verfügung stellen wollen können sich gerne bei uns melden.


Wir sind zertifiziert ...


GOTS - Global Organic Textile Standard
Wir führen Produkte mit dem Grünen Knopf.
Fairtrade Cotton - Max Havelaar
Cotton made in Africa - inside
Wir führen Produkte mit dem EU Ecolabel
Wir führen Produkte mit dem EU Ecolabel
Dibella ist zertifiziert - ISO 9001
Dibella ist zertifiziert - ISO 14001
Oeko-Tex Standard 100
Oeko-Tex  Made in Green
Fairtrade Cotton Program
Tencel
Hotelwäsche Dibella longlife textiles

Dibella GmbH

Hamalandstraße 111

D - 46399 Bocholt

 Telefon: +49-2871-2198-0

Mail:  info@dibella.de


de en